Atomwaffen

US-Friedensbewegung unterstützt Gesetzentwurf, dass Präsident nur nach Kongress-Beschluss Atomwaffen einsetzen kann

An alle U.S. Senatoren und Mitglieder des Repräsentantenhauses:

Wir rufen Sie auf, Maßnahmen zu ergreifen, die sicherstellen, dass kein Präsident einseitig einen Atomkrieg begonnen kann.

Die nuklearen Abschussverfahren wurden für Schnelligkeit entwickelt, nicht für demokratische Entscheidungen. Der Präsident (oder sein Beauftragter) sind die einzige Person, die Einsatz von Atomwaffen anordnen kann, und es gibt keine „checks and balances“ bevor diese Entscheidung getroffen wird. Wie Präsident Richard Nixon 1974 feststellte: „Ich kann in mein Büro zurückkehren und das Telefon abheben, und in 25 Minuten werden 70 Millionen Menschen tot sein.“

Während es unvorstellbar sein sollte, dass ein amerikanischer Präsident einen nuklearen Erstschlag auszuführen, machen Präsident Trumps bisherige Aussagen und sein willkürliches Verhalten es zwingend erforderlich, dass „checks and balances“ durchgeführt werden, bevor ein Atomschlag angeordnet werden kann. Nur der Kongress kann Krieg erklären, und diese Autorisierung sollte auch für einen nuklearen Erstschlag gelten. Bitte unterstützen Sie die Kongress-Resolution H.R. 669 / S. 200, um Amerika und die Welt sicherer zu machen, indem der Präsident daran gehindert wird, einseitig einen Atomkrieg zu beginnen.

American Friends Service Committee (AFSC), Arms Control Association, Council for a Livable World, CREDO, Daily Kos, Global Zero, Just Foreign Policy, Friedensaktion , Ploughares Fund, Progressive Congress Action Fund, Public Citizen, RootsAction.org, Union of Concerned Scientists, United für Frieden und Gerechtigkeit, Watchdog.net, Gewinnen ohne Krieg und Frauen-Aktion für eine neue Richtung.

Bulletin of Atomic Scientists: Wie Modernisierung der Atomwaffen strategische Stabilität untergräbt

In einem Beitrag analysieren die drei Nuklearexperten die anlaufende, noch unter Präsident Obama beschlossene Modernisierung der US-Atomstreitmacht mit „Super-Zündern zur Explosionsstärken-Kompensation“ (burst-height compensating super-fuze). diese Erneuerung der US-Atomstreitkräfte verdreifache „die totale Vernichtungskraft der vorhandenen ballistischen Raketenstreitkräfte der USA“. Die Kombination aus fehlender Kenntnis der russischen Situation, extrem kurzen Vorwarnzeiten und sofortiger Einsatzbereitschaft bereits beim ersten Alarm hätten eine höchst destabilisierende und gefährliche strategische Situation geschaffen.