Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

2. Juni 2018 in Berlin: Abschlussdemonstration gegen Rüstungsexporte

23. Mai @ 8:00 - 17:00

Print Friendly, PDF & Email

Frieden geht! Staffellauf gegen Rüstungsexporte

Laufen für eine Welt ohne Waffen
Finale und Abschlussdemonstration am 2. Juni 2018 in Berlin

Deutschland ist weltweit der viertgrößte Rüstungsexporteur. Deutsche Waffen werden an kriegsführende Staaten exportiert. Mit ihnen werden schwere Menschenrechtsverletzungen verübt und Millionen von Menschen in die Flucht getrieben oder getötet. Ein breites Bündnis der Gesellschaft meint: Jetzt ist der richtige Zeitpunkt, einen Stopp deutscher Rüstungsexporte zu fordern.

Um dieser Forderung Nachdruck zu verleihen, findet vom 21. Mai bis 2. Juni 2018 der Staffellauf gegen Rüstungsexporte „Frieden geht!“ statt. Er führt einmal quer durch Deutschland von Oberndorf a. Neckar bis Berlin. An der Wegstrecke passieren die LäuferInnen Rüstungsproduzenten und – exporteure, politische Entscheidungszentralen und Behörden. Die Strecke ist unterteilt in Geh- und Joggingabschnitte sowie Halbmarathons und Marathons und einzelne Etappen für Radfahrer*innen bzw. Skater*innen. Am 2. Juni 2018 endet der Staffellauf nach 13 Tagen, über 1.100 Kilometern und mehr als 80 Etappen in Berlin.
Wir brauchen Ihre Unterstützung! Helfen Sie uns, damit unsere Forderungen Gehör finden.

  1. Juni 2018 Halbmarathon (Läufer, Radfahrer, Skater)
    Um 8.00 Uhr startet der Halbmarathon als politische Kundgebung an der Glienicker Brücke in Potsdam. Wer nicht in dieser Gruppe mitlaufen will, kann Fahrradfahren oder Skaten. Es bestehen Zustiegsmöglichkeiten gegen 8.40 Uhr am S-Bahnhof Wannsee oder gegen 9.25 Uhr am S-Bahnhof Grunewald.

Politischer Spaziergang, 10.20 Uhr, Breitscheidplatz
Hier reden Reiner Braun, Co-Präsident des International Peace Bureau und eine Vertreterin der Naturfreundejugend. Um etwa 10.20 Uhr startet von der Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche ein politischer Spaziergang vorbei am Verteidigungsministerium mit einer politischen Rede der US-Friedensaktivistin Elsa Rassbach.

Demonstration, 12 Uhr, Potsdamer Platz
Um 12 Uhr beginnt die Demonstration mit einer Auftaktkundgebung am Potsdamer Platz, wo unter der Rüstungskritiker Jürgen Grässlin eine Rede halten wird. Von dort führt der anschließende Demonstrationszug mit einer Zwischenkundgebung, bei der Ute Finckh-Krämer von der Plattform Zivile Konfliktbearbeitung redet, vorbei am Bundesverband der Deutschen Sicherheits- und Verteidigungsindustrie.

Abschlusskundgebung, 14 Uhr, Paul-Löbe-Haus
Um 14 Uhr findet vor dem Paul-Löbe-Haus die Abschlusskundgebung statt. RednerInnen sind u.a. Dr. Hans-Christian Graf Sponeck, UN Assistant Secretary-General a. D., Markus Bickel, ehem. FAZ-Journalist und Autor sowie Ruth Misselwitz, Pfarrerin im Ruhestand und Gründerin des Friedenskreises Pankow sowie der Journalist Andreas Zumach. Dazu werden der international bekannte Rüstungsexportkritiker und Autor Andrew Feinstein und Wiltrud Rösch-Metzler, Bundesvorsitzende von pax christi, zu den Demonstrierenden sprechen. Die Moderation übernimmt Dr. Ute Watermann (IPPNW).

Ausklang und Vortrag
Ab 19 Uhr gibt es im Golgatha-Biergarten im Victoriapark einen gemeinsamen Ausklang mit Vorträgen der Rüstungskritiker Jürgen Grässlin und Andrew Feinstein.

Podiumsdiskussion am 1. Juni 2018
Bereits am 1. Juni 2018 findet um 19 Uhr eine Podiumsdiskusiion „Geht Frieden – FRIEDEN GEHT!“ in der Humboldt Universität Berlin im Institut für Sozialwissenschaften statt. Referenten sind Hans-Christof, Graf von Sponeck, ehemaliger UNO Sonderbeauftragter im Irak sowie Hanna Birkenkötter, Vorstandsmitglied der DGVN, Nicola Popovic, Projektleiterin Friedenssicherung des ZIF und die Deutsche Jugenddelegierte bei der UN Generalversammlung, Antonia Kuhn.

Die Veranstalter von „Frieden geht!“ sprechen mit dem einzigartigen Friedenslauf nicht nur Menschen aus der Friedensbewegung an, sondern wollen auch Kirchen, Gewerkschaften, Kulturschaffende sowie Sportler*innen erreichen.

Weitere Informationen finden Sie auf der Homepage www.frieden-geht.de.

Kontakt: Max Weber, Tel. 0162 – 5849 599

Trägerorganisationen: ACK Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen in Baden-Württemberg; Aktion Aufschrei – Stoppt den Waffenhandel!; Attac Deutschland; Berliner Entwicklungspolitischer Ratschlag; Bike for Peace and New Energies e.V.; DEAB Dachverband Entwicklungspolitik Baden-Württemberg e.V.; DFG-VK Bundesverband und Landesverband Baden-Württemberg; EAK Evangelische Arbeitsgemeinschaft für Kriegsdienstverweigerung Baden-Württemberg und Bundesverband; Evangelische Landeskirche in Baden; Friedenspfarramt der Evangelischen Landeskirche in Württemberg; GPI Gesellschaftspolitische Initiative Norbert Vöhringer e.V.; IPPNW Internationale Ärzte für die Verhütung des Atomkrieges – Ärzte in sozialer Verantwortung e.V.; NaturFreunde Deutschlands; Ohne Rüstung Leben e.V.; RIB RüstungsInformationsBüro e.V.; Internationaler Versöhnungsbund e.V., Deutscher Zweig

 

Details

Datum:
23. Mai
Zeit:
8:00 - 17:00